Teil 2 SEO für Fotografen

Teil 2 SEO Website Optimierung 

Wie versprochen folgt Teil zwei meiner „Experimente“ im Bereich der Webseiten Optimierung. 

Ich gestehe ja das ich mich in den meisten Themen echt extrem einlesen muss damit ich meine ganze  
Webseite nicht in die ewigen Jagdgründe befördere. 

Es gibt in dem Bereich aber echt mega gute Hilfe im ganzen Internet was die Sache schon ein wenig erleichtert. 
Oder Bücher, ich habe inzwischen echt viele Bücher zum Thema SEO, html, Wordpress. 

Auch Bücher über Google Analytics, Shopware und  diverse andere Literatur stapeln sich in meinem Regal. 
Doch nun zum Thema! 

Content is King 

Ich gestehe, ich bin einer von denen die im Anfang sowas wie Keyword spaming betrieben haben. 
Hier kann ich euch von Anfang an ans Herz legen, macht es nicht. 
Zum einen liest der Text sich dann echtätzend für eure Besucher und zum anderen wird Google euch dafür nicht belohnen. 
Also geht mit euren Texten nicht so um wie ich eine Zeitlang. Schaut das ihr das ganze so schreibt wie ihr es erlebt, in euren Worten und nicht wie SEO das möchte. 

Natürlich achtet ihr darauf das ihr euch vorher trotzdem informiert welche Keywords für euch Sinn machen. 
Hierzu nutze ich meist die Möglichkeiten die Google einem bietet, diese sind echt nicht schlecht. 
Habt ihr eure Keywords dann geht’s ans Texte schreiben. 

Der Inhalt sollte so gewählt werden das ihr auch ein gewisses Interesse weckt bei dem Leser daher ist es noch wichtiger gewissen Inhalt zu liefern und Google hat dich dann auch lieber. 
Achtet auf eure Struktur der Überschriften h1,h2,h3….dann dürft ihr sogar wieder h2 nutzen da diese vor h3 kam.  

PS.: Google liebt eure Überschriften 

Euer Hauptkeyword sollte idealerweise auch in eurer Überschrift sein und sich auch im Text wiederfinden. 
Hier gibt es jetzt noch die Möglichkeit Nischen zu suchen wenn euer gewähltes Keyword einfach von zu vielen Usern genutzt wird. Nehmen wir den Hochzeitsfotograf, natürlich von allen in der Branche genutzt. Hier empfiehlt sich lokaler zu denken z.b. Hochzeitsfotograf Krefeld oder Hochzeitsfotograf fotografiert im Klostergarten Kamp-Lintfort. 

Da diese two words weniger genutzt wird hast du meist damit mehr Chance mehr zu erreichen. 

Nun, wenn ihr Wordpress nutzt dann ist Yoast ein tolles Plugin für euer SEO. 
Nachdem der Artikel fertig ist, solltet ihr unten den Title und die Meta Description anlegen. 
Das sind die Felder die ihr in den Googlesuchen angezeigt bekommt. 
Ihr dürft hier sogar Icons nutzen aber das nur noch in der Meta Description. 

Falls ihr mit Kategorien arbeitet, solltet ihr nun noch rechts die passend angelegte Kategorie auswählen. 
An dieser Stelle habe ich am Anfang auch total willkürlich gehandelt was mir jede Menge duplicate Content einbrachte welche ich gerade mühevoll beseitige. 

Dann speichert und veröffentlicht ihr den Artikel und kontroletti nochmal ob alles so ist wie du es möchtest…Bilder, Beitagsbild rechts gesetzt? 

Zusammenfassend habe ich für den Profi in meinem Beitrag bestimmt einiges vergessen aber für meinen Fall bin ich schon mal ein ganzes Stück weiter was mich stolz macht und freut. 

Also, hier nochmal meine genutzten Plugins und Software zur aufgelistet für euch: 

  • Yoast 
  • Google Trends 
  • Google Analytics ( müsst ihr auf euren Blog einbinden) 
  • Google ads 
  • Speed Test von Google 

Weiter geht’s in Teil 3 meiner Website Optimierung, wenn ihr Tipps für mich habt dann immer her damit. 

Grüße und bleibt gesund 

Sven 

Please follow and like us:
error0
Tweet 20
fb-share-icon20